FANDOM


Inton

Inton (陰遁, "Yinfreisetzung") ist die Seishitsuhenka mit In (陰), der Yin-Natur. Gemeinsam mit Yōton wird sie benutzt, um Onmyōton zu bilden.

Inton basiert auf der spirituellen Energie (精神エネルギー, "Seishin Enerugī") im Körper eines Menschen, die über die Vorstellung herrscht. Diese Seishitsuhenka kann dazu genutzt werden, aus dem Nichts Form zu erschaffen und wird im Manga schwarz dargestellt, im Anime hingegen rot. Das Symbol der "In no Chikara" (陰の力, "Yin-Kraft") des Rikudō Sennin ist ein Halbmond, der sich auf der linken Handfläche des Besitzers bildet.

Schattenwolf

Die formgebende Wirkung von Inton

Genjutsu und die Schattentechniken des Nara-Clans machen sich den Gebrauch der formschaffenden Kraft Intons zunutze. Shikamaru selbst stellt in seinem Kampf mit Tayuya fest, dass ihre Chakrawürmer aus viel spiritueller und wenig physischer Energie bestehen, weshalb sie diese von Opfern fressen müssen, um nicht einfach zu verschwinden. Außerdem sagt er, dass der Kampfstil mit besonderem Chakra von Tayuya seinem eigenen gleicht. Seine Teamkameradin Ino benutzt die spirituelle Energie für ihr Shintenshin no Jutsu. Weiterhin taucht In im Namen zweier Iryōninjutsu auf, dem In’yu Shōmetsu von Kabuto und Tsunades Infūin: Kai. Der Nidaime Mizukage sagt über sich selbst, er sei ein Inton- und somit ein Genjutsu-Nutzer. Diese Gegebenheiten unterstützen Yamatos Aussage zu Inton. Der Kurai-Clan verwendet Inton durch ihr Kekkei Genkai Kuroki und können so Schatten aus dem Nichts erschaffen.

Während Obitos und Kuramas Angriff auf Konohagakure verwendete Minato Namikaze das Shiki Fūjin, um die Yin-Hälfte von Kuramas Chakra im Shinigami zu versiegeln. Demnach ist Yin auch ein Teil der Bijū-Chakren. Gyūki sagt, dass das Chakra der Bijū zum Teil aus "Purasu no Kuro Chakura" (+の黒チャクラ, "Positives, schwarzes Chakra") besteht. Ob damit auch Yin gemeint ist, ist unklar.

Siehe auch