FANDOM


Midori Uchiha
Midori
Name
Kana: うちは ・ ミドリ
Bedeutung:
Rōmaji: Uchiha Midori
Allgemeines
Status: Verstorben
Klassifizierung: Nukenin
Tätigkeit:
Persönliche Daten
Alter: Teil I: 37-39 Jahre
Geschlecht: WeiblichSymbol Weiblich
Geburtstag: 14. April 28 v.K.
Größe: Teil I: 165 cm
Gewicht: Teil I: 47 kg
Blutgruppe: A
Bijū:
Zugehörigkeit: KonohagakureSymbol Konohagakure
KumogakureSymbol Kumogakure
Clan: UzumakiClanSymbol Uzumaki-Clan
UchihaClanSymbol Uchiha-Clan
Familie
Taizan (Vater)
Mizumi Uzumaki (Mutter)
Takaki Uchiha (Sohn)
Saiki Uchiha (Sohn)
Ryū Uchiha (Ehemann)
Ninja-Info
Ninja-ID: 012147
Ninja-Rang: Teil I: Anbu
Genin geworden: 10 Jahre
Chūnin geworden: 12 Jahre
Jōnin geworden:
Kekkei Mōra:
Kekkei Tōta:
Kekkei Genkai:
Naturen: Doton Doton
Suiton Suiton
Inton Inton
Team: Team Tsunade
Partner:
Wikia
Nutzer: UchihaFanatic

Midori Uchiha ist die Mutter von Saiki Uchiha und Ryūichi Uchiha und Ehefrau von Ryū Uchiha. Sie ist eine Schülerin der Sannin Tsunade und hat das selbe Temperament wie sie. In der Nacht des Kyūbi Angriffs auf Konohagakure flieht sie mit ihrem Sohn nach Kumogakure. Später wird sie, nach dem sie vom Raikage des Verrats beschuldigt wird, auf der Flucht von Jōnin getötet.

Persönlichkeit

Midori ist eine sehr ernste aber auch aufrichtige und fürsorgliche Frau, besonders wenn es um ihre Familie geht. Während ihrer Kindheit ist sie ein verspieltes und vorlautes Mädchen. Da ihre Eltern kurz nach ihrer Geburt sterben und sie daher ohne Erziehungsperson aufwächst, ignoriert oder widersetzt sie sich häufig den erwachsenen Autoritäten. Durch den Krieg und den Verlust von Akizu als Midoris engste Bezugsperson verändert sich ihr Charakter jedoch grundlegend und sie wird zunehmend ruhiger und ernster. Sie entwickelt einen starken Beschützerinstinkt, sowohl für ihre beiden Söhne Ryūichi und Saiki als auch für das gesamte Dorf Konohagakure, welche sie unter allen Umständen beschützen möchte. Nachdem Ryū durch einige Intrige innerhalb des Uchiha-Clans getötet wird, flieht sie mit Saiki nach Kumogakure, um ihn in Sicherheit zu bringen. Midori ist ein sehr selbstloser Mensch, denn um weiterhin nützlich für Konoha zu sein, leitet sie während ihrer Zeit in Kumogakure unter Einsatz ihres Lebens heimlich Informationen an den Hokage.

Aussehen

Midori ist eine 1,65 Meter große Frau mit den, für den Uzumaki-Clan charakteristischen, roten Haaren. Während ihrer Akademiezeit trägt sie ein schwarzes Top, das am oberen Rand und an den Ärmeln violett war und eine kurze beige Hose. Außerdem beginnt sie dieser Zeit ihre Haare schwarz zu färben, da ihre Mitschüler sie wegen ihrer roten Haare hänseln. Als Genin trägt sie ein einfaches dunkelblaues Shirt mit einem Shuriken-Logo auf der Brust und weiterhin eine beigefarbene Hose. Außerdem hat sie nun Netzstrupfhosen, welche fast hinauf bis zur Hose reichen und violette Schweißbänder an den Händen. Während des Krieges trägt zusätzlich zu ihrem normalen Outfit die Standard-Kleidung der Konoha-Nin inklusive Chūnin-Jacke. Als Erwachsene besteht ihre Kleidung aus einer weinroten Dreiviertelhose und einem schwarzen Shirt. Darüber trägt sie eine lavendelfarbene Jacke mit kurzen Ärmeln, welche sie geschlossen oder offen tragen kann sowie Netzstulpen an Armen und Beinen. Außerdem trägt sie ihre Haare nun wieder in ihrer natürlichen Farbe.

Vergangenheit

Kindheit

Team Tsunade

Team Tsunades Erinnerungsfoto.

Midori lebt als Waise in Konohagakure, da ihre Eltern auf einer Mission sterben. Mit sieben Jahren besucht sie die Akademie, wo sie Sōsuke Nara kennenlernt und mit ihm allerlei Unfug im Dorf anstellt. Eine weitere wichtige Person für sie ist Klassenkameradin Akizu Haruno. Die beiden Mädchen versuchen einander ständig zu übertreffen und werden auf der Akademie ewige Rivalen. Auf der Akademie trifft sie ebenfalls Ryū Uchiha, das Genie des Jahrgangs und beginnt heimlich für ihn zu schwärmen. Da Midori oft wegen ihrer roten Haare gehänselt wird, färbt sie sie bis zu ihrer Jugendzeit schwarz. Mit zehn Jahren schließt sie die Akademie ab und zusammen mit Akizu und Sōsuke wird sie als Genin dem Team der späteren Sannin Tsunade zugeteilt.

Zweiter Ninjaweltkrieg

Während des Zweiten Ninjaweltkrieges wird Midori zum Chūnin ernannt und zusammen mit weiteren Konoha-Ninja auf eine Mission unter der Leitung von Ryū entsandt. Dabei geraten sie in einen Hinterhalt von feindlichen Shinobi aus Sunagakure, denen das gesamte Team, mit Ausnahme von Ryū und Midori, zum Opfer fällt. Schwer verletzt rettet er sie und zieht sich mit ihr zurück. Midori soll nach Konoha zu fliehen, während er die Verfolger aufhält. Da sie Angst um sein Leben hat, beharrt sie darauf mit ihm zu kämpfen. Mit dem Versprechen zurückzukomme, befiehlt er ihr zu fliehen während er sich den Suna-Nin entgegenstellt. In Konoha angekommen wird sofort ein Rettungsteam losgeschickt, um nach Ryū zu suchen. Die Suche bleibt zunächst erfolglos bleibt, trifft er nach mehreren Tagen schwer verletzt im Dorf ein und Midori fällt ihm weinend um den Hals.

Akizus Beerdigung

Midori auf Akizus Beerdigung.

Mit zunehmender Länge des Krieges wird die militärische Stärke von Konohagakure immer weiter aufgerieben, so dass Midori zum Jōnin befördert wird. Während dieser Zeit erhält sie während der Kämpfe in Ame no Kuni den Beinamen "Benigarasu" (紅烏, Blutrote Krähe). Bei einer der letzten großen Schlachten des Zweiten Ninjaweltkrieges gegen Hanzō den Salamander werden Team Tsunade und weitere Konoha-Nin entsandt, um Jiraiya, Tsunade und Orochimaru zu unterstützen. Dabei muss Konoha schwere Verluste hinnehmen, unter anderem Akizu, die ihre eigenen Verletzungen ignoriert, um Midori zu heilen und anschließend ihren Wunden erliegt. Die Beerdigung von Akizu ist für das Team und besonders Midori ein harter Schlag. Mit Tsunades Weggang nach Ende des Krieges verliert sie eine weitere wichtige Person in ihrem Leben.

Leben im Uchiha-Clan

Ryus Familie Krankenhaus

Midori mit ihrer Familie nach Saikis Geburt.

Nach dem Ende des Krieges ist Midori unter den Einwohnern, die das Eintreffen der Delegationen aus Sunagakure und Iwagakure miterleben. Später beobachtet sie, wie der Friedensvertrag von den einzelnen Parteien unterschieben wird. Nach dem Ende des Treffens trifft sie sich hinter der Bühne mit Ryū, um etwas zu besprechen, als Taizan eine Unterhaltung mit Ryū führen möchte. Obwohl Midori etwas seltsam Vertrautes bei seinem Anblick spürt, verlässt sie die beiden Männer ohne weitere Worte. Noch am selben Tag wird sie zur Residenz des Hokage gerufen, wo sie aufgrund ihrer Fähigkeiten das Angebot erhält den [Anbu] beizutreten. Unsicher über ihre Entscheidung verlässt sie zunächst das Büro und trifft sich am Abend mit Ryū, der sie dazu ermutigt das ihrer Meinung nach Richtige zu tun. Am nächsten Tag tritt sie den Anbu unter Befehl des Sandaime bei.

In den folgenden Jahren beginnt Midori eine Beziehung mit Ryū, jedoch durch die zahlreichen Missionen für die Anbu für beide nicht immer einfach ist. Trotz der Schwierigkeiten heiraten beide, wodurch sie offiziell in den Uchiha-Clan aufgenommen wird. Mit 21 Jahren kommt ihr erster Sohn Takaki auf die Welt, vier Jahre später ihr zweiter Sohn Saiki. Um sich völlig um ihre beiden Kinder zu kümmern, gibt sie ihre Stellung innerhalb der Anbu auf. Trotz ihres Rücktrittes schenkt ihr der Uchiha-Clan jedoch kein volles Vertrauen, da sie eine Spionage und Einmischung des Dorfes in ihre internen Angelegenheiten fürchten. Zwar wird sie als Ryūs Ehefrau respektvoll und offenherzig behandelt, wichtige Themen werden in ihrer Gegenwart jedoch nicht zur Sprache gebracht.

Midori Danzou

Midori akzeptiert widerwillig Danzōs Angebot.

Mit dem Ausbruch des Dritten Ninjaweltkrieges bemerkt Midori die zunehmende Überwachung des Clans durch die Anbu, sowie die immer stärker werdenden Spannungen zwischen den Uchiha und den Dorfältesten. Um einen internen Spion für das Dorf zu gewinnen, arrangiert Danzō ein Treffen mit ihr und versucht sie dazu zubewegen wieder für die Anbu zu arbeiten, doch Midori lehnt ab. Als jedoch auch die Spannungen innerhalb des Clans, vor allem zwischen Ryū und Fugaku Uchiha, immer größer werden beginnt sie sich um ihre Familie zu sorgen und vereinbart ein erneutes Treffen mit Danzō, in dem sie als Gegenleistung für die Beschaffung von Informationen um den Schutz ihrer Kinder bittet.

Als kurz Ryū vor Ende des Krieges auf mysteriöse Weise während einer gemeinsamen Mission mit Fugaku, Yashiro Uchiha und Isamu Uchiha im Moto no Tani umkommt, vereinbart Danzō ein weiteres Treffen außerhalb des Dorfes. Da er nach dem Tod ihres Mannes der Überzeugung ist, dass auch Midori bald von den restlichen Uchiha getötet und somit nutzlos für ihn wird, befiehlt er ihr sich für eine andere Mission bereitzuhalten. In der Nacht als der Kyūbi das Dorf verwüstet erscheint ein Mitglied der Anbu Ne, und überbringt ihr Danzōs Anweisungen nach Kumogakure zu fliehen, um dort als Flüchtlige Informationen für Konohagakure zu sammeln. Ihre Kinder sollen derweil in Konoha bleiben und unter dem Schutz der Anbu stehen. Da Midori Danzō nicht vertraut und um ihre Kinder besorgt ist, missachtet sie Befehle und schlitzt dem Boten blitzschnell mit einem Kunai die Kehle durch. Im Chaos des Kyūbi flieht sie mit Takaki und Saiki aus dem Dorf, dessen Sensorbarriere, wie von Danzō in die Wege geleitet, während dieser Zeit in einem bestimmten Bereich deaktiviert wird.

Mission in Kumogakure

In der Nähe von Kumogakure werden Midori und ihre Kinder zunächst von den Fushitai gefangen genommen und zum Dorf gebracht. Während Takaki und Saiki in einer überwachten Einrichtung bleiben, wird sie vom Nachrichtendienst zahlreichen Verhören unterzogen. Nachdem sie die Fushitai von den Gründen ihrer Flucht überzeugt hat, wird sie vor den Raikage gebracht. Sie erfährt, dass zwei getarnte Shinobi aus Konohagakure versucht hatte ihre Kinder zu entführen und dabei festgenommen wurden. Um ihre Loyalität zu beweisen, wird Midori befohlen die beiden zu töten. Unwissend für den Raikage handelt es sich dabei um zwei Mitglieder der Anbu Ne. Sie tötet Daku, verschont jedoch Handaku, um ihn mit einer Nachricht nach Konohagakure, dass sich Danzo von ihren Kindern fernhalten soll.

Folgt

Auch ist sie es, die dem Hyūga-Clan Informationen zuschickt, dass die Tochter des Clanoberhaupts, Hinata, entführt werden soll. Als der Raikage von ihrer verdeckten Mission erfährt, lässt er sie und ihren Sohn Saiki zum Tode verurteilen, worauf beide fliehen. An der Grenze zu Yuki no Kuni wird Midori von ihren Verfolgern jedoch getötet.

Fähigkeiten

Als Schülerin der legendären Sannin Tsunade ist Midori eine begabte Kunoichi, die sowohl Nin-, Tai- als auch Genjutsu gleichermaßen gut beherrscht und bereits in jungen Jahren zum Chūnin ernannt wird. Für ihre Fähigkeit, Feinde blitzschnell zu töten ist sie während des Krieges berühmt und gefürchtet gewesen.

Körperliche Stärke

Midori ist eine außerordentlich geschickte Kunoichi mit einer extremen Geschwindigkeit, so verwendet sie beispielsweise das Kage Buyō, um einem Feind blitzschnell zu folgen. Ihr Taijutsu kombiniert sie dabei meist mit verschiedenen Waffen wie Kunai, die sie am Körper versteckt hat und blitzschnell mit Senei Shuriken hervorziehen kann. Von ihrer Sensei Tsunade lernt Midori umfassende Kenntnisse über den menschlichen Körper. Durch das Wissen über die Vitalpunkte und Prozesse im Körper kann sie dank ihrer Schnelligkeit unvorbereitete Gegner meist mit einem einzigen Schlag töten. Durch diese Fähigkeiten erhält sie während des Zweiten Ninjaweltkrieges im Reich des Regens den Spitznamen Benigarasu (紅烏, Blutrote Krähe).

Ninjutsu

Henge Shuriken

Henge Shuriken no Karasu

Ein Großteil ihrer Ninjutsu basiert auf dem Einsazu von Krähen. So kann sie geworfene Shuriken mithilfe von Henge Shuriken no Muregarasu in einen Krähenschwarm verwandeln, der eigenständig auf den Gegner zusteuert und sich bei Aufprall in ein Shuriken zurückverwandelt, um ihn zu verletzen. Zudem verbindet sie ihre Krähenjutsu häufig miteinander um etwa aus einem Henge Shuriken no Karasu einen Karasu Bunshin zu erschaffen oder die Krähen als Auslöser für ihr Magen: Amekurohane no Kunai zu verwenden.

Shiseitsuhenka

Neben ihren Krähen besitzt Midori weitere Fertigkeiten im Umgang mit Ninjutsu. So kann sie die Seishitsuhenka Doton anwenden, mit welcher sie das Doton: Shinjū Zanshu no Jutsu einsetzen kann, um ihre Gegner blitzschnell zu überwältigen und auszuschalten. Außerdem kann sie Ninjutsu sehr genau analysieren und ihre Funktion erkennen. So konnte sie beispielsweise ihrem Sohn Saiki das Katon: Gōkakyū no Jutsu beibringen, welches sie bei Ryū gesehen hatte, obwohl sie die Feuernatur nicht selbst besitzt.

Genjutsu

Eine weitere ihrer Stärken sind Genjutsu. So beherrscht sie mit Magen: Amekurohane no Kunai ein mächtiges Genjutsu, welches selbst für erfahrene Jōnin nur schwer zu brechen ist, und schwere psychische Ständen anrichten kann. Desweiteren hat sie an der Grenze von Kaminari no Kuni eine geheime Höhle mit einem Genjutsu gesichert, welches ausschließlich mit dem Sharingan ihrer Söhne durchdrungen und aufgelöst werden kann.

Fähigkeiten-Parameter

Alter Nin
(Ninjutsu)
Tai
(Taijutsu)
Gen
(Genjutsu)
Ken
(Intelligenz)
Riki
(Kraft)
Soku
(Schnelligkeit)
Sei
(Chakra)
In
(Fingerzeichen)
Gesamt
39 Jahre 4.5 3.5 4.5 3.5 2.5 5 3 4 30.5

Jutsuliste von Midori Uchiha
Ninjutsu Taijutsu Genjutsu
Hilfe: Klicke auf die Überschriften, um die Jutsus anzuzeigen.


Vollendete Missionen

Alter D-Rang C-Rang B-Rang A-Rang S-Rang Gesamt
28 Jahre 97 153 287 65 1 603
39 Jahre 97 180 319 82 1 679

Trivia

  • Ihr Name "Benigarasu" wurde ihr gegeben, da sie meist mit dem Blut ihrer Feinde befleckt war, nachdem sie mit einem ihrer Krähen Jutsu angegriffen hat.
  • Ihre Lieblingsfarbe ist violett.


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.