FANDOM


Die Sprengung des Moto no Tani
Moto no Tani
Daten
Rang: S
Ort: Hi no Kuni, Moto no Tani
Teams: Sennyū Hakyakutai
Auftraggeber: Hiruzen Sarutobi

Die Sprengung des Moto no Tani ist eine der wichtigsten Missionen für Konohagakure im Dritten Ninja-Weltkrieg, nachdem Kirigakure in das vom Krieg geschwächte Feuerreich einmarschiert. Da viele Shinobi aus Konoha bereits gefallen sind, gibt es nur wenige Ninja, die den Vormarsch der feindlichen Streitkräfte aufhalten können. Durch den Naka no Kawa, dessen Ausläufe sich durch das gesamte Feuerreich erstrecken, gelangen die Shinobi von Kirigakure schnell ins Landesinnere. Ihre Verstärkungs- und Nachschubwege führen größtenteils entlang des Flusses durch das Moto no Tani, das Tal des Anfangs, einer steilen Felsschlucht entlang des Flusses. Der Fluss erlaubt es den Kiri Shinobi außerdem ihre Suitonjutsu verstärkt einzusetzen.

Verlauf

Kiri Shinobi

Die Feinde werden von Team Usagi überrascht

Um die feindliche Angriffswelle zu stoppen, entsendet der Sandaime Hokage die Infiltrations- und Zerstörungseinheit, um das Tal zu sprengen und so den Nachschubweg zu blockieren und das Flussbett oberhalb auszutrocknen. Unter der Leitung von Ryū Uchiha dringen 5 weitere Jōnin unbemerkt durch die feindlichen Linien zum Moto no Tani. Ryū beschließt, die Einheit in zwei Teams aufzuteilen: Usagi (兎, "Hase") und Kitsune (狐, "Fuchs"). Während Team Usagi, bestehend aus Ryū Uchiha, Fugaku Uchiha und Yashiro Uchiha, einen Ablenkungsangriff starten, beginnt Team Kitsune, bestehend aus: Yōchū Aburame, Isamu Uchiha und Tsubasa Shirō die Sprengladungen zu platzieren. Während des nächtlichen Angriffs wird Team Usagi zunächst von mehreren Kirigakure Shinobi angegriffen, die es ohne große Probleme besiegt.

Doch als sie sich mit Team Kitsune treffen wollen, wird Fugaku plötzlich von einem mächtigen Suiton: Suikōdan no Jutsu getroffen. Der Angreifer gibt sich als Kisame Hoshigaki zu erkennen. Um seine Team-Mitglieder zu retten, befiehlt Ryū, Yashiro zusammen mit dem verletzten Fugaku zu fliehen. Es entbrennt ein heftiger Kampf zwischen Ryū und Kisame. Kisame gewinnt schließlich die Oberhand, da sein Schwert Samehada fast sämtliches Chakra von Ryū absorbiert hat. In einem letzten Angriff sammelt Ryū sein verbliebenes Chakra und setzt sein Katon: Hachi Karyū no Jutsu frei. Die acht Feuerdrachen des Jutsu verletzen Kisame schwer, so dass dieser gezwungen ist zu fliehen.

Fugaku siegt

Fugaku gewinnt den Kampf

Als der schwer verletzte Ryū zu seinem Team stößt, wird er von Fugaku angegriffen, der ihn ausschalten will, um das Uchiha Oberhaupt zu werden. Es kommt zum Kampf zwischen Fugaku und ihm. Fugaku schafft es mit Hilfe von Yashiro Ryū ein Kunai in die Brust zu stoßen und dieser stürzt einen Felsvorsprung hinunter in den Naka no Kawa. Fugaku gibt Team Kitsune das Signal zum Zünden der Sprengladungen. Ryū wird unter hunderten Tonnen Felsgestein begraben. Nach Beendigung der Mission treffen sich die verbleibenden Konoha Ninja und sehen sich plötzlich von hunderten feindlicher Shinobi umzingelt. Nur durch das plötzliche Auftauchen von Minato Namikaze überleben sie. Fugaku berichtet ihm anschließend, dass Ryū während der Mission von Kiri-Nin getötet wurde. Sein Name wird im Heldendenkmal in Konohagakure eingraviert und Fugaku neues Oberhaupt des Uchiha-Clans.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.