FANDOM


Shiba Inuzuka
Shiba Inuzuka
Name
Kana: 犬塚 ・ シバ
Bedeutung: Hundehaufen ・ Keine
Rōmaji: Inuzuka Shiba
Allgemeines
Status: Verstorben
Klassifizierung: Sensor-Typ
Tätigkeit:
Persönliche Daten
Alter: Teil I: 28 Jahre
Geschlecht: MännlichSymbol Männlich
Geburtstag: 4. April 28 v.K.
Größe: Teil I: 180,4 cm
Gewicht: Teil I: 72,1 kg
Blutgruppe: A
Bijū:
Zugehörigkeit: KonohagakureSymbol Konohagakure
Clan: InuzukaClanSymbol Inuzuka-Clan
Familie
Ninja-Info
Ninja-ID: 009501
Ninja-Rang: Teil I: Jōnin
Genin geworden:
Chūnin geworden:
Jōnin geworden:
Kekkei Mōra:
Kekkei Tōta:
Kekkei Genkai:
Naturen:
Team: Team Kōga
Team Shiba
Partner: Shiromaru Nikyōdai
Wikia
Nutzer: UchihaFanatic

Shiba Inuzuka war ein Ninja aus Konohagakure und der Sensei von Team Shiba. Als Mitglied des Inuzuka-Clans besaß er zwei Partnertiere, die Shiromaru Nikyōdai.

Aussehen

Shiba Gesamtansicht

Shiba mit 28 Jahren.

Shiba teilt die äußeren Merkmale vieler seiner Clans-Mitglieder - stachelige braune Haare, kleine schlitzenförmige Pupillen, scharfe Eckzähne und die roten reißzahnähnlichen Markierungen des Inuzuka-Clans auf seinen Wangen. Seine Kleidung besteht aus der typischen Uniform von Konohagakure, bestehend aus einem dunkelblauen Pullover, einer langen dunkelblauen Hose, Sandalen und einer Chūnin-Weste. Zusätzlich trägt er zinnoberrote Stulpen an den Unterarmen. Als Kind trägt er eine schwarze Stoffjacke mit hohem Kragen und hellgrauen Ärmeln und einem roten Shirt darunter.

Persönlichkeit

Shiba ist ein ruhiger und besonnener Mann. Als Kind wurde er sehr von seinem Klassenkameraden Ryū Uchiha beeinflusst und wollte ihn unter allen Umständen übertreffen. Deshalb begann er hart zu trainieren und verstärkte seine Rivalität ihm gegenüber während ihrer gemeinsamen Teamzeit. Später akzeptierte er jedoch Ryūs Fähigkeiten und begann seinen eigenen Weg zu gehen statt ihm zu folgen. Weiterhin war stets sehr besorgt um seine Schüler und seine Hunde. Nach dem Tod Shinjis machte sich Shiba starke Vorwürfe, weil er sein Team allein losgeschickt hatte. Damit seine verletzten Hunde und seine Kameraden sicher nach Konohagakure zurückkehren konnten, opferte er sich selbst im Dritten Shinobiweltkrieg.

Vergangenheit

Frühe Jahre

Shiba wurde zusammen mit Ryū Uchiha von Kōga Nishima, einem erfahrenen Jōnin des Ersten Shinobiweltkrieges ausgebildet. Anfangs versuchte er Ryū zu übertreffen, erkannte später jedoch, dass er seine Genialität nie erreichen könne und begann sich auf seine eigenen Fähigkeiten zu konzentrieren. Aus diesen entwickelte er eine einzigartige Technik, das Jūjin Gamura no Jutsu.

Dritter Shinobiweltkrieg

Shiba Inuzuka Hotaka

Shiba, Momente bevor er Hotaka tötet.

Später wurde Shiba Sensei eines Teams, bestehend aus Kodate Shirō, Natsuki Hoshikuzu und Shinji Kamiya. Während der gemeinsamen Zeit kam es häufig zu Streitigkeiten zwischen Kodate und Shinji, die Shiba stets schlichten musste. Im Dritten Shinobiweltkrieg wurde das Team nach Kusagakure entsandt, um dort in den Wäldern nahe des Karakuripasses Fallen für die feindlichen Shinobi aus Iwagakure aufzustellen. Als es unterwegs wieder einmal zu einem Streit zwischen Kodate und Shinji kam, wurden sie von zwei Ninja aus Iwagakure bemerkt und angegriffen. Kodate und Shinji begannen sofort übermütig eine Gegenattacke zu starten, doch mussten sie beide von Shiba gerettet werden. Gleichzeitig schickte er seine Hunde los, um die Feinde aufzuspüren und benutzte anschließend zwei Kage Bunshin, um den Platz seiner Shiromaru Nikyōdai mit den Doppelgängern zu tauschen und die überraschten Gegner so blitzschnell zu töten. Bevor sich das Team am nächsten Morgen trennte und Shiba zum Karakuripass aufmachte, um die dortigen Truppen zu unterstützen, schwor er sein Team noch einmal drauf ein zusammenzuarbeiten und ihre Streitigkeiten zu vergessen, um die Mission erfolgreich zu beenden. Nach der erfolgreichen Zerstörung des Passes und der Beseitigung der verbliebenen feindlichen Truppen begab er sich zurück zu seinem Team, wo er Shinji nach einem harten Kampf gegen Masamune tot vorfand. Gemeinsam mit Kodate und Natsuki brachte er Shinjis Leichnam nach Konohagakure zurück und nahm wenige Tage später an seiner Beerdigung teil.

Im späteren Verlauf des Krieges befand sich Shiba mit Natsuki und Sōsuke Nara auf einer Aufklärungsmission in einem verlassenen Dorf, um nach Zivilisten zu suchen. Auf den Straßen fanden sie ein in Tüchern eingewickeltes, weinendes Baby, welches seine Hunde untersuchten. Shiba wollte sie aufhalten, doch die Kibakufuda an der Babyattrappe explodierten und verletzten die Hunde schwer. Als sie daraufhin von zahlreichen Anbu aus Kirigakure umzingelt wurden, befahl Shiba Natsuki und Sōsuke seine Hunde zu nehmen und sie nach Konohagakure zu bringen und behandeln zu lassen während er die feindlichen Ninja aufhält. Bei ihrer Rückkehr mit Verstärkung wurden nur noch die Leichen von Shiba und Kiri-Nin vorgefunden. Alle Anbu wiesen unerklärliche Schnittwunden und abgerissenen Gliedmaßen auf.

Handlung

Vierter Shinobiweltkrieg

Im Kampf gegen die Shinobi-Allianz wird Shiba zusammen mit vielen anderen starken Ninja durch das Kuchiyose: Edo Tensei von Kabuto Yakushi beschworen. Er wird aufgrund seiner Nase zur Aufklärung eingesetzt und greift gemeinsam mit Nakamura und Kōmori die 3. Division an, wo er gegen Sōsuke kämpfen muss.

Fähigkeiten und Jutsu

Als Schüler von Kōga Nishima, eines Veteranen des Ersten Shinobiweltkrieges, gehörte Shiba zu Lebzeiten gehörte Shiba zu den stärksten Mitgliedern seines Clans. Seine Fähigkeiten als Jōnin wurden vom Sandaime Hokage als hoch genug angesehen, um ihn an einer der letzten und entscheidenden Missionen des Dritten Shinobiweltkrieges teilnehmen zu lassen. Ein weiteres Zeichen seiner Stärke ist die Tatsache, dass Kabuto Yakushi ihn im Vierten Shinobiweltkrieg mittels Kuchiyose: Edo Tensei für seine Armee auferstehen lässt.

Ninjutsu

Shiba wendet meist Ninjutsu im Kampf an. Zusätzlich zu seinen geheimen Clanjutsu ist er in der Lage normale Ninjutsu wie das Kage Bunshin no Jutsu einzusetzen, welches er mit seinem Teleportationsjutsu kombiniert.

Inuzuka-Clan Techniken

Inuzuka Ryuu Senjuu Jinrou Henge

Shiba in seiner Werwolfsgestalt.

Shiba kann auf das Arsenal an Ninjutsu seines Clans zurückgreifen. Sein Standardvorgehen in Kämpfen besteht zunächst in der Anwendung des Gijū Ninpō: Shikyaku no Jutsu, um seine Reaktionsfähigkeit, körperliche Kraft und Geschwindigkeit zu steigern. So ist in der Lage Personen im Bruchteil einer Sekunde zu erreichen oder gegnerischen Attacken auszuweichen. Wie alle Inuzuka besitzt auch Shiba Ninken als Partnertiere – die Shiromaru Nikyōdai. Anders als andere Mitglieder seines Clans bestehen seine Kombinationsjutsu jedoch nicht in der gemeinsamen Verwandlung mit seinen Hunden, sondern im blitzschnellen Austausch ihrer Positionen durch ein spezielles Jikūkan Ninjutsu. Hierfür lässt er seine Hunde den Gegner zunächst mit ihrem Geruchssinn aufspüren und wechselt anschließend mit ihnen den Platz für einen Überraschungsangriff. Shiba ist außerdem in der Lage verbotenes Jutsu einzusetzen, welches Mitglieder nur anwenden dürfen, wenn ihre Partnerhunde nicht mit ihnen kämpfen können. Bei diesem Inuzuka Ryū: Senjū Jinrō Henge verwandelt sich Shiba in eine riesige werwolfähnliche Kreatur, was seine körperliche Kraft noch einmal um ein Vielfaches steigert und es ihm dadurch ermöglicht es mitzahlreichen Anbu aus Kirigakure oder Truppen der Shinobi-Allianz aufzunehmen.

Erweiterte Sinne

Als Mitglied des Inuzuka-Clans kann Shiba seinen Geruchssinn um mehr als das tausendfache steigern, indem er Chakra in seine Nase leitet. Auf diese Weise kann er nur nur den Geruch von Gegnern aus mehreren Kilometern Entfernung wahrnehmen, sondern auch am Geruch ihres Chakras Rückschlüsse auf deren Stärke ziehen. Aufgrund dieser sensorischen Fähigkeiten wurde Shiba oft als Teamleiter für Aufklärungs- und Bergungsmissionen eingesetzt.

Jutsuliste von Shiba Inuzuka
Ninjutsu Taijutsu Genjutsu
Hilfe: Klicke auf die Überschriften, um die Jutsus anzuzeigen.


Trivia

  • Shiba (しば) ausgesprochen, ist eine japanische Hunderasse