FANDOM


Shiro-Clan Wappen

Das Wappen des Shirō-Clans

Ninjaclans

Der Shirō-Clan links neben dem Uchiha-Clan

Der Shirō-Clan (しろう一族, "Shirō Ichizoku") ist ein Clan aus Konohagakure, dessen Mitglieder im Konohagakure Nachrichtendienst arbeiten. Die meisten Mitglieder haben sehr weitreichende, analytische Fähigkeiten. Der Shirō-Clan besitzt eine eigene Abteilung innerhalb der Anbu, die sich auf Nachteinsätze spezialisiert hat. Auffällig ist das schneeweiße Haar, das jedes Clan-Mitglied kennzeichnet.

Geschichte

Der Ursprung des Clans

Die Shirō sind Nachfahren von Aruna Inuhōzuki, dem Sohn von Rōsoku Inuhōzuki. Durch Aruna erhielten sie das Hakuriki, "Kokoro o hiraku no Chikara" (心を開くの力, die Kraft des sich öffnenden Herzens), das die Kräfte und Fähigkeiten verstärkt. Außerdem waren sie über Generationen hinweg die Wächter des Matatabi.

Der Shirō-Clan ist durch seine gemeinsame Herkunft von Rōsoku Inuhōzuki weit entfernt mit Kurai-Clan verwandt, auch wenn sich ihre Blutsbande im Laufe der Zeit ausgelöst hat und sie einzig und allein durch ihre gegensätzlichen Kekkei Genkai noch miteinander verbunden sind. Nachdem Aruna am Sterbebett seines Vaters als Nachfolger für Matatabi wegen seiner friedfertigen Natur ausgewählt wird, beginnt seine Schwester Yamuna in ihrem Zorn einen Kampf um die Kontrolle des Matatabi. Beide Geschwister führen unzählige Kämpfe um das Matatabi; Aruna, der es fern von den Menschen in Frieden leben lassen will und Yamuna, die es benutzen will, um die Biju sich gegenseitig vernichten zu lassen und so die Gefahr auszulöschen. Dieser Kampf wird selbst Generationen nach ihrem Tod durch ihre Nachfahren fortgeführt, obwohl jeder Shirō noch Kurai von diesem Konflikt wissen. Da gebürtige Mitglieder von Geburt an über natürlich weiße Haare verfügen, werden Außenstehenden bei Eintritt in den Clan durch einen Initiationsritus die Haare mit dem Extrakt einer speziellen Pflanze dauerhaft weiß gefärbt, um die ewige Verbindung und Einheit zum Clan zu zeigen.

Sengoku Jidai

Shiro-Clan

Der Shirō-Clan unter Tenmarus Führung

Zur Zeit der Sengoku Jidai (戦国時代, "Zeit der streitenden Reiche") erlangen die Mitglieder hauptsächlich für seine nächtlichen Attentate großen Ansehen und werden häufig für solche Aufträge angeheuert. Häufig kämpft der Shirō-Clan auf zahlreichen Schlachtfeldern des Krieges gegen den Kurai-, Uchiha- und Warabi-Clan. Da ihre Kräfte und die der Kurai sich gegenseitig aufheben, kehren beide Clans ohne nennenswerte Erfolge von den Kämpfen zurück. Auf anderer Seite treffen die Shirō oft mit dem Uchiha-Clan auf feindlicher Seite zusammen und erleiden dabei aufgrund der Überlegenheit der Uchiha durch das Sharingan große Verluste. Einzig Tenmaru Shirō gelingt es sie zurückzuschlagen und stellt selbst das Oberhaupt Madara Uchiha einen ernstzunehmenden Gegner dar, in dem er die Tradition der Shirō bricht und das Matatabi als Waffe einsetzt.

Durch Tenmaru und seinen Bruder Tategami gewinnt der Shirō-Clan an Stärke, doch haben die endlosen Todesopfer ihre Spuren hinterlassen. Um zu verhindern, dass weitere Mitglieder – und vor allem seine Kinder – ihr Leben verlieren, beschließt Tenmaru ein Bündnis mit dem Senju-Clan einzugehen und schickt ein Verhandlungsschreiben an Hashirama Senju. Die Nachricht wird jedoch von den Uchiha abgefangen und Madara, der einen Zusammenschluss von Hashirama und Tenmaru als Verlagerung der Kräfte zu seinen Ungunsten sieht, beschließt einzugreifen. Auf dem Weg zum Senju überfällt er Tenmaru und fordert ihn zu einem letzten Kampf heraus, in dessen Verlauf er ihn töten kann. Tategami, der von Madara verschont wird, wird daraufhin zum neuen Oberhaupt des Shirō-Clans ernannt. Dem Wunsch seines Bruders folgend schließt er ein Bündnis mit Hashirama. Durch die Einigung der Clans wird wenig später auch ein Friedensvertrag zwischen mit den Uchiha geschlossen und das Dorf Konohagakure gegründet.

Die Gründung von Konoha

Um die Sicherheit des neu entstandenen Friedens zu gewährleisten gründet Tategami die Anbu als spezielle Eingreiftruppe zum Schutz des Dorfes für mögliche Krisenzeiten und übergibt das Matatabi an Hashirama. Zunächst bestehen die Anbu hauptsächlich aus Mitgliedern des Shirō-Clans, später werden jedoch auch Ninja aus anderen Clans eingebunden, um die Fähigkeiten und Einsatzgebiete zu erweitern. Für seine Verdienste für das Dorf erhält Tategami später vom Shodai Hokage den Amewakahiko no Yumi als Zeichen seiner Dankbarkeit; ein Bogen, der fortan jedem Clanoberhaupt zur Verfügung steht und als zeremonielles Artefakt bei der Ernennung des Oberhaupts verwendet wird.

Um den Frieden mit anderen Ländern zu stärken wird Tategami als Ehemann für Nojiko aus dem Niji-Clan von Kumogakure ausgewählt, um eine Verbindung zwischen den wichtigen Clans herzustellen. Während der Hochzeitfeier, bei der auch der Nidaime Hokage und der Nidaime Raikage anwesend sind, kommt es zu einem Angriff durch die Kingin Kyodai, um Kurama zu fangen, in dessen Verlauf Nojiko stirbt und Tobirama lebensgefährlich verwundet wird. Durch den Angriff kommt es zu Spannungen zwischen Dörfern, da Konohagakure ein Attentat auf den Hokage vermutet und Kumogakure Wiedergutmachung für den Tod von Nojiko fordert. Schließlich kommt es zum Ausbruch des Ersten Ninjaweltkrieges, in dem sowohl Tobirama als auch Tategami ihr Leben durch die Kinkaku Butai verlieren. Vor seinem Tod ernennt er Nichte Ashi Shirō zur Leiterin der Anbu und zum Oberhaupt.

Sie beginnt das System der Anbu umzustrukturieren und alle mit neuen Uniformen und Masken zum Schutz ihrer Identität auszustatten. Zusätzlich bildet sie die Anbu Yo-Abteilung als eigenständige Einheit innerhalb der Anbu. Diese werden von ihr persönlich trainiert und für Einsatze bei Dunkelheit und niedrigen Sichtverhältnissen ausgebildet, während der Großteil der Anbu direkt dem Hokage unterstellt sind.

Fähigkeiten des Clans

Hakuriki

Der Clan besitzt eine spezielle Art von Yang-Chakra, das Hakuriki. Es bildet das Gegenstück zum Kuroki des Kurai-Clans aufgrund der Verbindung der beiden Clans. Dadurch sind Shirō und Kurai unbewusst in der Lage sich gegenseitig zu spüren. Das Hakuriki wird in der speziellen Drüse im Körper der Shiro gebildet, die jedoch nicht bei allen Mitglieder ausgebildet ist. Es kann dazu eingesetzt werden, um die körperlichen Fähigkeiten zu verbessern, Ninjutsu und Genjutsu zu verstärken sowie Waffen zu härten. Viele der geheimen Jutsu des Clans werden durch das Hakuriki eingesetzt. Besonders mächtige Mitglieder des Shirō-Clans sind sogar dazu in der Lage Jutsu aus reinem Yang-Chakra freizusetzen, die eine enorme Kraft besitzen. Durch eine verbotene Technik können sogar starke Verletzungen in Sekunden heilen. Eine weitere Fähigkeit des Hakuriki ist die Neutralisierung von Genjutsu, die durch die beiden unterschiedlichen Chakraströme im Körper aufgehoben werden. Tenmaru schaffte es als bisher einzig bekannter Shinobi sogar die Erschaffung eines Kekkei Tōta mithilfe seines Hakuriki, indem er seine drei Naturen zum Kōton vereinte.

Amewakahiko no Yumi

Außerdem besitzt der Clan einen speziellen Bogen, der in der Lage ist Chakra zu leiten und dieses zu Pfeilen zu formen. Der Bogen steht einzig und allein dem Oberhaupt zur Verfügung und wird wegen seiner Wichtigkeit als rituelles Artefakt nur in äußersten Krisenzeiten eingesetzt. Neben seiner Fähigkeit der Formveränderung von Chakra können geübte Nutzer zusätzlich eine Seishitsuhenka in den Bogen leiten und so elementare Chakrapfeile abfeuern.


Bekannte Mitglieder des Shirō-Clans

Geheime Jutsu des Shirō-Clans

Bild Jutsuname Erklärung
Fuuhakko Houin Das Fūhakkō Hōin (封白光法印, "Siegelmethode zur weißen Lichtversiegelung") ist ein Fūinjutsu des Clans, das dem Anwender erlaubt, Ninjutsu zu absorbieren und im Körper zu versiegeln. Im Gegenzug kann der Anwender dieses Jutsu selbst nicht mehr benutzen.
Haku Tenchu Kekkai: Haku Tenchū (結界・白天柱, "Barriere: Weißer Himmelspfeiler") kann nur mit dem Chakra des Shirō-Clans verwendet werden. Dabei entsteht eine schützende Barriere um den Anwender oder andere Personen im Umkreis.
Lichtrüstung Shintō no Yoroi (神灯の鎧, "Rüstung des ewigen Lichtes") ist ein Kinjutsu, bei der Körper von einer Chakrahülle umgeben ist, die Verletzungen heilt und das Chakra verstärkt, die Lebenszeit jedoch verkürzt wird. Einmal angewandt, bleibt dieses Jutsu bis zum Tod des Anwenders aktiv.
KawaSenkogiri Shirō Ryū Senkō Kiri (しろう流閃光切, "Shirō Stil Lichtblitzschnitt") ist ein Jutsu, bei dem der Anwender die Klinge seiner Waffe mit Chakra verstärkt und als Welle auf den Gegner schießt.

Trivia

  • 白い, "Shiroi" (しろい) ausgesprochen, bedeutet weiß und wird bei der Beschreibung von Haarfarbe verwendet.
  • Der Name des Clans bezieht sich auf Kamui Shirō, den Hauptcharakter aus dem Anime X.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.