FANDOM


Takaki Uchiha
Takaki Profilansicht
[[Bild:|middle|125px]]
Profilbild
Gesamtansicht
Name
Kana: うちは・リュウイチ
Bedeutung:
Rōmaji: Uchiha Ryūichi
Allgemeines
Status: Lebendig
Klassifizierung:
Persönliche Daten
Alter: Teil I: 20 Jahre
Teil II: 24 Jahre
Geschlecht: Männlich
Geburtstag: 7. August 20 v.S
Größe: Teil I: 179,3 cm
Gewicht: Teil I: 58,5 kg
Blutgruppe: 0
Bijū: {{{Bijū}}}
Zugehörigkeit: {{{Zugehörigkeit}}}
Clan: {{{Clan}}}
Familie
{{{Familie}}}
Ninja-Info
Ninja-ID:
Ninja-Rang: Teil I: Genin
Genin geworden: {{{Genin}}}
Chūnin geworden: {{{Chūnin}}}
Kekkei Mōra: {{{Kekkei Mōra}}}
Kekkei Tōta: {{{Kekkei Tōta}}}
Kekkei Genkai: Sharingan3 Sharingan
RyuichiMangekyou Mangekyō Sharingan
Naturen: Katon Katon
Team: {{{Team}}}
Partner: {{{Partner}}}
Wikia
Nutzer: UchihaFanatic

Ryūichi Uchiha ist der erstgeborene Sohn von Ryū und Midori Uchiha. In der Nacht nach dem Angriff des Kurama tötet Ryūichi sein gesamtes Team, darunter seinen besten Freund, und täuscht seinen eigenen Tod vor.

Persönlichkeit

Ryūichi ist einer der talentiertesten Uchiha seit Generationen, dessen Fähigkeiten später nur Itachi übertroffen werden. Er ist mit sieben Jahren Klassenbester des Akademiejahrgangs und erweckt nach seinem Abschluss sein Sharingan. Während seiner Kindheit ist er ein fürsorglicher Bruder für Saiki und passt auf ihn auf. Er verbringt viel Zeit mit ihm und fühlt sich ihm sehr nahe. Auch wacht er heimlich über Saiki und Itachi, wenn diese im Wald vor dem Dorf Jutsu üben.

Vergangenheit

Ryūichi kommt am 7. August als Erstgeborener von Ryū und Midori Uchiha in Konohagakure zur Welt. Im Alter von fünf Jahren besucht er die Ninja-Akademie, wo sich schnell sein enormes Talent zeigt, welches selbst für den Uchiha-Clan enorm ist und nur später von Itachi Uchiha übertroffen wird. Bereits nach einem Jahr schließt er die Akademie frühzeitig als Klassenbester ab und wird wiederum ein Jahr später im Alter von sieben Jahren Chūnin. Während dieser Zeit lernt Ryuichi die Grausamkeit des Dritten Weltkrieges kennen, in dem er sein Sharingan erweckt.

Nach Kriegsende verbringt Ryūichi viel Zeit mit seinem kleinen Bruder Saiki, der ihm sehr an Herz wächst. In dieser Zeit bemerkt er die wachsenden Spannungen innerhalb des Clans, besonders zwischen seinem Vater und Fugaku Uchiha um die zukünftige Führung des Uchiha-Clans. Als Konoha in einen Konflikt mit Kirigakure gerät, wird Ryū zusammen mit Fugaku und weiteren Shinobi auf eine Mission geschickt. Kurz vor seiner Abreise übergibt er Ryūichi eine versiegelte Schriftrolle, die er erst zu vorgegebener Zeit öffnen darf. Als sein Vater während der Mission umkommt und Fugaku zum neuen Oberhaupt des Uchiha-Clans aufsteigt, wächst sein Misstrauen und er öffnet die Schriftrolle. Mithilfe seines Sharingan kann er den versiegelten Text lesen, der ihn dazu anweist, das Dorf zu verlassen und einem Mann namens Taizan zu folgen, um sich von ihm trainieren zu lassen. In der Nacht des Angriffs durch den Kyūbi no Yoko auf Konohagakure nutzt Ryūichi die geschwächte Überwachung und trifft sich außerhalb des Dorfes mit Taizan, der den Jungen mitnimmt und sich mit ihm in Richtung der Grenze macht.

Leben als Shibai Hattori

Nach dem Verlassen des Dorfes zieht Ryuichi zusammen mit Taizan als wandernde Eremiten durch die Länder und helfen den Menschen beim Aufbau von Dörfern, der Bestellung von Feldern oder dem Vertreiben gefährlicher Banditen. Zu seinem Schutz nimmt Ryuichi dabei das Pseudonym "Shibai Hattori" an. Einige Zeit nach Beginn ihrer Wanderung treffen sie in einem kleinen Dorf auf Hanamaki, eine Waise, deren Eltern im Dritten Ninjaweltkrieg umgekommen sind. Taizan entscheidet sie aufzunehmen und unterrichtet beide in seinen Ninjutsu. Ryuichi und Hanamaki trainieren miteinander und entwickeln ihre Fähigkeiten im Laufe der Zeit immer weiter. So meistert er das Sharingan vollkommen und trainierte mit Hanamaki ihre Fähigkeiten im Kenjutsu, während er lernt, die Bewegungen seines Gegners zu lesen. In den nächsten zwei Jahren entwickelten die zwei eine enge Freundschaft und später auch tiefere Gefühle füreinander, die sie jedoch verbergen.

Nach drei Jahren geraten die drei in einen Hinterhalt von Konohas Anbu-Einheiten und werden gezwungen sich zu trennen. Während Taizan die Anbu bekämpft, fliehen Ryuichi und Hanamaki in einen nahegelegenen Wald. Dort angekommen wird Ryūichi Opfer eines Genjutsu, welches er mit seinem Sharingan jedoch in einem Augenblick neutralisieren kann. Sofort darauf greifen ihn drei Anbu an, die aus den Baumkronen auf ihn herabstürzen. Ihm gelingt es auszuweichen, da er ihre Bewegungen vorhersehen kann, und entwaffnet einen der Anbu. Er kombiniert das Katana mit Katon: Hitsuki Shuriken no Jutsu und es gelingt ihm die Angreifer zu besiegen. Hanamaki ist jedoch spurlos verschwunden, weshalb er sich tiefer in den Wald begibt, um nach ihr zu suchen. Dort sieht er sich einer Überzahl von Feinden gegenüber, die sich getarnt haben und ihn langsam umzingeln.

Aus der Gruppe löst sich einer der Anbu und ein Zweikampf zwischen den beiden beginnt. Trotz seines Sharingan ist Ryūichi nicht vollständig in der Lage, die Bewegungen vorherzusehen und weicht immer weiter zurück. Schließlich zerteilt sein Gegner die Klinge seines Katana mit einer Bewegung, die Ryūichi auffällig bekannt vorkommt und ihn wie versteinern lässt. Sein Gegner nimmt die Maske ab und offenbart sich als Hanamaki. Sie erzielt ihm unter Tränen von ihrer Mission, ihn und Taizan zu unterwandern, um sein Sharingan nach Konohagakure zurückzubringen. Sie hebt das Katana und fügt sich damit eine tödliche Verletzung in der Brust zu. Mit letzter Kraft erzählt sie Ryūichi von ihren Gefühlen für ihn und das sie weder ihn noch ihr Dorf hintergehen kann. Durch ihren Tod erweckt er schließlich sein Mangekyō Sharingan und tötet ihn seinem Zorn alle Anbu.

Nach diesem Ereignis beschließt Ryūichi sich von Taizan zu trennen und allein zu trainieren. Durch sein neugewonnenes Mangekyō Sharingan ist er in der Lage einen weiteren Teil auf der Schriftrolle seines Vaters zu lesen, der ihn den Weg zur Ryūgashima zeigt. Dort erweckte er das Ryūketsu und erhielt das Tensai Kuragari. Anschließend verließ er die Insel wieder und macht sich einen Namen als berühmter Kopfgeldjäger.

Handlung

Folgt

Fähigkeiten

Siehe hier: Ryūichi Uchihas Jutsu

Ryūichi kämpft ausschließlich mit einem schwarzen Schwert, dem Tensai Kuragari. Durch diese Schwert ist es ihm möglich, sein Chakra in das Schwert zu leiten und Wellen aus Chakra auf den Gegner zu schleudern. Zudem ist das Schwert sehr leicht und zugleich extrem hart, was ihm eine hohe Geschwindigkeit und Angriffskraft verleiht. Er ist sehr schnell und außergewöhnlich stark. So kann er beispielsweise direkte Schläge von weitaus größeren Gegnern einfach mit seinem Schwert abblocken.

Ein weiterer Beispiel seiner Stärke ist das Mangekyō Sharingan, mit dem er Amaterasu und Tsukuyomi, und sogar das Susanoo freisetzen kann.

Fähigkeiten-Parameter

Alter Nin
(Ninjutsu)
Tai
(Taijutsu)
Gen
(Genjutsu)
Ken
(Intelligenz)
Riki
(Kraft)
Soku
(Schnelligkeit)
Sei
(Chakra)
In
(Fingerzeichen)
Gesamt

Trivia

  • 団扇, Uchiwa (うちわ) ausgesprochen, bedeutet "Fächer".
  • 龍一, Ryūichi (たついち) ausgesprochen, bedeutet "erster Sohn des Ryū".


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki